UpToDate, folge uns per email

Translate

Dienstag, 26. April 2016

Schwieriges Angeln beim DSAV Anglertreff Feeder in Abbendorf

Am Dienstag bzw. Mittwoch machten wir uns mit unserem Team, dem Browning Team Saarland auf den Weg nach Abbendorf zum Anglertreff Feeder. Unser Team bestand aus Alex Sauer,Jörg Raphael,Frank Schmidt, Uli Mayer und mir.


Alex Sauer mit einer schönen Vorfluter-Brasse


Donnerstag war der erste gemeinsame Trainingstag und es sollte sich sehr bald herausstellen, das die Fische am Vorfluter mehr als launisch sind!Wir entschieden uns für den C-Sektor  und nur Jörg konnte an diesem Tag 3 Brassen überlisten!Alle anderen blieben oF.
Abends ließe n wir den Tag revue passieren und entschieden uns, unser Futter das aus gleichen Teilen M7 und River Competition von Browning bestand zu sieben und die groben Partikel zu entfernen. Als Köder waren Wurm und Caster am Start, Maden waren nicht nötig!
Am nächsten Tag ging es für uns in den E-Sektor nach Quitzöbel !Wir trafen uns mit Kai Challupa und Sascha Schneider vom Team Browning Germany die mit uns angeln wollten!Es war auch wieder eine schwierige Sache ausser für Kai und mich.Wir saßen Stromabwärts auf den Endplätzen.Kai konnte 45 der begehrten Brassen einnetzen und ich sogar 60.Für alle anderen gab es wieder wenig Bisse,aber wenigstens konnte jeder einen Fisch landen.
Am Abend war den die Verlosung der Sektorenschlüssel  und ausser für mich war die Sektorenverteilung für das Team sehr bescheiden!
Vorneweg zu den bescheidenen Sektoren hatten wir auch noch Pech bei der Platzvergabe und so war das abschneiden mit der Mannschaft mit dem 25. Platz OK.
Nun zu mir! Ich bekam zweimal den E-Sektor zugewiesen.Am ersten Tag saß ich auf der E5.Ich entschied mich 1l Wurm und 1,5l Caster als Köder zu verwenden.Nach Aufbau und Köderkontrolle wartete ich angespannt auf die Anfangsfütterung!Ich fütterte 5 Körbe mit Caster und fing um 9 Uhr mit 2 Würmern am Haken an zu angeln.Nach 20 Minuten fing ich die erste Brasse. Ich entschloss mich einen Futterrythmus von 4 Minuten zu angeln ,wobei ich nach und nach den Casteranteil verringerte und den Wurmanteil erhöhte.So konnte ich über 5 Stunden Angelzeit 19400g zur Waage bringen,was an diesem Tag Höchstgewicht in meinem Teilsektor war!
Nun der 2.Tag!
Wieder E-Sektor und was soll ich sagen :Platz E3
Also gleiche Taktik !Nach 20 Minuten wieder der erste Biss.Aber leider verlor ich die ersten drei Fische im Drill!Insgesamt habe ich an diesem Tag 6 Fische verloren!Es war an diesem Tag für mich auch schwieriger!Ich konnte insgesamt 9 Fische für 7800 g fangen was für mich die 6 im Teilsektor bedeutete. Platzziffer 7 für 2 Tage! Ich war gespannt was in der Auswertung für mich herrauspringen würde!
Am Ende wurde es für mich der 17. Platz in der Gesamtwertung und eine Einladung zur Kadersichtung, worüber ich mich riesig freute!
Es war eine gelungene Veranstaltung mit vielen bekannten Gesichtern der Feederscene!Glückwunsch an alle Platzierten und auf ein baldiges Wiedersehen am Wasser!

Verwendetes Tackle: Black Viper MK 14s mit Black Viper Rolle in 50er Größe! 
Krallenkörbe von 80 bis 120g.Haken Browning Big Fisch in Größe 12 und 14 mit 18er bzw 16er Schnur!

Thight lines euer